Goldene Flammen

Leigh Bardugo

„Ihr täuscht Euch in mir“, flüsterte ich verzweifelt. „Ich bin nicht diejenige, für die Ihr mich haltet“.
Der Dunkle trat dicht vor mich hin und sagte so leise, dass nur ich seine Worte hören konnte: „Ich bezweifle, dass du irgendeine Ahnung davon hast, wer du bist.“
– Alina Starkov & der Dunkle –

Klappentext: Alina ist eine einfache Kartografin in der Ersten Armee des Zaren von Ravka. Jemand, der entbehrlich ist – ganz anders als ihr Kindheitsfreund Malyen, der erfolgreiche Fährtenleser und Frauenschwarm. Doch als Alina Mal bei einem Überfall auf unerklärliche Weise das Leben rettet, ändert sich alles für sie, denn sie findet heraus, dass sie eine Grisha ist, die über große Macht verfügt.
Alina wir ins Trainingslager der Grisha versetzt, der magischen und militärischen Elite Ravkas. Dort findet sie einen ganz besonderen Mentor: den ältesten und mächtigsten der Grisha, der nur der ‚Dunkle‘ genannt wird und der schon bald ganz eigene Pläne mit Alina verfolgt.

Meine Bewertung:
Anmerkung: ich beziehe mich lediglich auf die deutsche Ausgabe.

„Goldene Flammen“ ist in 350 Seiten der gelungene Auftakt der Grishaverse-Trilogie von Leigh Bardugo, in welcher sie, angelehnt an die realen Nationen, eine komplett neue Welt eröffnet. Diese Welt lässt sie den/die Leser*in durch Alinas Augen erleben, welche vom unwissenden Mensch zu eine der mächtigsten Grisha werden soll. Ihr Ziel: das Auflösen der gefährlichen Schattenflur. Allerdings bewältigt sie dieses Abenteuer nicht alleine – neben ihrem besten Freund Mal und dem Dunklen, trifft sie auf weitere Gefährten, die genau so wie sie Grisha sind. Diese spielen auch in weiteren Werken von Bardugo eine tragende Rolle, werden im ersten Teil aber erst vorgestellt. „Goldene Flammen“ fokussiert sich vor allem auf Alinas Werdegang als Grisha und ihre Bestimmung.

Der Titel „Goldene Flammen“ ist vom originalen Titel „Shadow and Bone“ (welcher auch die gleichnamige Netflix-Serie trägt) sehr weit entfernt. Leider ist der Titel auch etwas irreführend. Die goldene Farbe ist sinnvoll gegeben, da sie Alinas Markenfarbe wird. Flammen stehen aber in keinem Kontext zu ihrer Gabe, noch zu irgendeinem wichtigen Ereignis im Buch. Allerdings könnte es auch eine Anspielung auf den Abschluss der Trilogie sein.. Dazu Näheres wenn ich das dritte Buch genauer ansehe! Vielleicht weißt du aber ja, was ich meine.

Das Cover hat aber ein großes Lob verdient. Es wurde genauso vom englischen Original übernommen und lässt bereits auf den Inhalt des Buches schließen. Denn ja, auch da geht es um einen Hirsch, wie jener abgebildet ist. Die mysteriöse Färbung lässt gleichzeitig darauf schließen, dass es sich wohl um einen besonders wichtigen Hirsch handelt.. was er auch ist. Besonders für Alina, da sie ihn für einen Kräftemehrer benötigt. Die Suche nach jenem stellt einen Teil des Plots dar.
Dass die Buchstaben golden sind, ist ebenso eine gelungene Anspielung auf Alina. Es ist ein wirklich schönes Cover, welches zumindest mich echt neugierig gemacht hat!

Der Plot, der in allen drei Teilen ziemlich ähnlich ist, nimmt aber schon in „Goldene Flammen“ Fahrt auf. Es gibt einige echt interessante und spannende Stellen, wie die Entdeckung (und Nicht-Entdeckung) ihrer Grisha-Kräfte bereits zu Anfang, ihrer Zeit im Trainingslager und die Suche nach dem Hirsch – sowie selbst die Gejagte zu sein. Allerdings gibt es auch ein aber: es wirkt an manchen Stellen, als würde insbesondere die Spannung zwischen dem Dunklen und Alina im Vordergrund stehen, anstatt der eigentliche Plot, der sich eigentlich schnell herauskristallisiert. Es wird eine Romanze angedeutet, aber irgendwie bleibt es dann doch nur bei der Andeutung und hat mich ein wenig verwirrt.. Die Dreickecksbeziehung zwischen dem Dunklen, Mal und Alina wird aber doch deutlich hervorgehoben.

Die Charaktere sind jedoch sehr interessant. Im ersten Buch liegt der Augenmerk vor allem auf Alina, Mal und dem Dunklen. Allerdings werden auch weitere Charaktere vorgestellt, die nicht nur in der Trilogie noch wichtig werden, sondern auch in der Welt des Grishaverse einen Platz haben und über die Trilogie hinaus noch große Rollen einnehmen. Der Leser lernt zum Beispiel Zoya und Genya kennen, die in „King of Scars“ (abseits der Trilogie) wichtig sind. Dabei zeichnen sich die Charaktere vor allem durch ihre unterschiedlichen Züge aus, die sich nicht immer ergänzen und dadurch die Beziehungen sehr spannend zu lesen sind. Es ist nicht typisch „Ich muss den Protagonisten unterstützen“, sondern die Beziehungen leben von gemischten Gefühlen und davon beeinflussten Handlungen.

Fazit
Ich würde es immer wieder empfehlen! Es ist kein langweiliges „Wir stellen jetzt mal die Charaktere und den Plot vor um im zweiten Buch dann loslegen zu können“, sondern es bietet viele spannende Stellen und Beziehungen, gleich von Anfang an. Außerdem steht die Charakterentwicklung im Vordergrund und Alina immer im Fokus. Zusätzlich nimmt Leigh Bardugo die Leserschaft an die Hand und führt diese langsam in ihre mysteriöse Welt des Grishaverse.. und da will man so schnell nicht wieder weg!

Hast du das Buch schon gelesen? Wenn ja, wie hat es dir gefallen? Lass‘ es mich doch gerne in einem Kommentar, auf meinem Instagram oder per Kontaktformular wissen! 🙂

Deine Isabel

4 Gedanken zu “Goldene Flammen”

  1. Hallo Isabel,

    Ich kenne diese Buchreihe nicht, bin aber durch deine interessante Bewertung nun neugierig geworden und werde mir das Buch aufjedenfall besorgen und Lesen. Ich freue mich schon auf weitere Bewertungen vieler verschiedener Bücher deinerseits und werde deinen Blog weiterhin verfolgen. Liebe Grüße

    1. Hi Christina, freut mich, dass du hergefunden hast 🙂
      Vielen Dank für deinen lieben Kommentar und ich freue mich, dass ich dich neugierig machen konnte! Du solltest sie auf jeden Fall lesen, ist ist wirklich toll :3

      Deine Isabel

  2. Hallo Isabel 🙂
    Das Buch klingt ja interessant! Habe noch nie was von dieser Buchreihe gehört, werde es mir aber definitiv mal anschauen gehen 🙂 und eventuell kaufen. 🙈
    Ich bin gespannt was für Bücher als nächstes kommen werden! 😍

    Viele Grüße

  3. Hi Desiree, freut mich, dass du her gefunden hast :3 Du solltest sie auf jeden Fall lesen! Ich kann auch die Nachfolge der Triologie (Das Lied der Krähen, Das Gold der Krähen) sehr empfehlen! Aber dazu kannst du dann auch noch etwas auf meinem Blog lesen :3

    Deine Isabel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.